Header image alt text

Oberschule Apensen

Unsere Schule von A-Z

Informationen für Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern

  • Adresse und Ansprechpartner

Oberschule Apensen

Soltacker 5

21641 Apensen

 

Telefon: 04167 – 69090

Fax: 04167 – 690928

E-Mail: sekretariat@schulzentrum-apensen.de

 

Schulleiter: Thomas Schröder

Konrektorin: Silvia Holtfreter

Sekretärin: Katja Rech

Hausmeister: Herbert Gerken / Enrico Ott

Beratungslehrerin: Katrin Schiefke

Schulsozialpädagogin: Nicole Holz

 

  • Beratung

Bei Beratungsbedarf stehen Ihnen unsere Beratungslehrerin Frau Schiefke und unsere Schulsozialpädagogin Frau Holz zur Verfügung. Vereinbaren Sie bitte einen Termin über unser Sekretariat.

  • Betriebspraktikum

In der Oberschule Apensen findet im 8. und 9. Jahrgang jeweils ein zweiwöchiges Betriebspraktikum für alle Schülerinnen und Schüler statt, das im Unterricht des Faches Arbeit / Wirtschaft vor- und nachbereitet wird.

  • Beurlaubung

Wenn Sie möchten, dass Ihr Kind außerhalb der Ferien aus besonderen Gründen beurlaubt wird, stellen Sie bitte rechtzeitig einen Antrag. Bis zu einem Tag kann darüber die Klassenlehrkraft entscheiden; bei mehr als einem Tag muss der Antrag schriftlich an die Schulleitung gestellt werden. Stellen Sie die Anträge bitte rechtzeitig, damit wir wirklich die Möglichkeit einer Entscheidung und Beratung haben.

  • Computer und Internet

Viele Schüler benutzen das Internet, um ihre schulischen Aufgaben zu erledigen. Grundsätzlich ist dies zulässig und auch zu unterstützen. Allerdings weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass wir nur eigene Arbeiten honorieren. Wenn Schüler sich Lexikonartikel oder vorgefertigte Referate nur ausdrucken lassen, um sie dann unbearbeitet abzuheften, dann ist dies keine eigene Leistung. Texte, die in Mappen oder Referaten verwendet werden, müssen von Schülern selbstständig produzierte Texte sein. Natürlich kann man sich dafür Informationen aus dem Computer holen, diese müssen dann aber bearbeitet werden. Zitate müssen als solche kenntlich gemacht werden. Sprechen Sie bitte mit Ihrem  Kind über diese Problematik.

  • Diebstahl

Nach den Verrechnungsgrundsätzen des Kommunalen Schadenausgleich Hannover ist das Abhandenkommen oder die Beschädigung von Wertsachen, Schmuck, Bargeld, sonstigen Zahlungsmitteln, Urkunden aller Art, Fahrtausweisen, Schlüsseln, Handys, anderen elektronischen Geräten, Geldbörsen und Brieftaschen nicht abgedeckt.

  • Elternsprechtage

Jeweils im November und im Februar finden zwei Elternsprechtage statt. Sie erhalten dazu eine gesonderte Einladung.

  • Fahrrad

Wenn Ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule kommt, achten Sie bitte unbedingt darauf, dass das Rad verkehrssicher ist. Beleuchtung und Bremsen müssen funktionieren.

Leider kommt es vor, dass Fahrräder beschädigt oder auch gestohlen werden. In solchen Fällen wendet sich Ihr Kind umgehend an das Sekretariat; bei Diebstahl erstatten Sie bitte unbedingt Anzeige bei der Polizei.

  • Frühstück

In der ersten großen Pause kann man am Kiosk unserer „Frühstückseltern“ täglich Kleinigkeiten zu essen und zu trinken kaufen. Sorgen Sie bitte dafür, dass Ihr Kind ausreichend frühstückt und im Laufe des Vormittags ausreichend trinkt.

  • Fundsachen

Im Laufe eines Schuljahres sammeln sich Mengen von Fundsachen an. Wenn Ihr Kind etwas verloren hat, wenden Sie sich bitte an den Hausmeister.

  • Gesamtkonferenz (GK)

Die GK besteht aus allen Lehrkräften, einer Vertreterin/einem Vertreter der Mitarbeiter und jeweils 6 Eltern- und Schülervertretern.

Gesamtkonferenzen finden in der Regel dreimal im Jahr statt, Konferenztag ist der Donnerstag (17.00 Uhr).

Die GK ist das pädagogische Beschlussorgan einer Schule und entscheidet z.B. über das Schulprogramm, die Schulordnung, Grundsätze für Leistungsbewertung und Beurteilung und Grundsätze für Klassenarbeiten u.ä. Gewählt werden die Elternvertreter vom Schulelternrat, die Schülervertreter vom Schülerrat.

  • Handy

Die Benutzung von Handys, Smartphones und anderen elektronischen Geräten ist während des gesamten Schulvormittags nicht gestattet! Falls Sie wünschen, dass Ihr Kind für Notfälle ein Handy bei sich trägt, muss sich dieses ausgeschaltet in der Schultasche befinden. Bei Zuwiderhandlungen können die Lehrkräfte die Geräte für den Vormittag einziehen. Sie werden erst nach Unterrichtsschluss wieder ausgehändigt. Bei Diebstahl oder Verlust besteht kein Anspruch auf Schadensersatz.

  • Hausaufgaben

Die regelmäßige Erledigung von Hausaufgaben ist Voraussetzung für eine kontinuierliche und erfolgreiche Mitarbeit im Unterricht. Bei häufig nicht angefertigten Hausaufgaben werden die Eltern schriftlich darüber informiert (Schülerbuch).

  • Infektionskrankheiten

Wenn Infektionskrankheiten bei Ihrem Kind festgestellt werden, informieren Sie bitte umgehend die Schule. Dazu zählen unter anderem Keuchhusten, Masern, Mumps, Scharlach, Windpocken usw. Von Kopfläusen muss die Schule ebenfalls umgehend erfahren.

  • Klassenelternvertreter

Die Klassenelternschaft wählt Elternvertreter/Elternvertreterinnen, von denen die Vorsitzende oder der Vorsitzende und eine Stellvertreterin oder ein Stellvertreter Mitglied des Schulelternrates sind. Außerdem wählt sie drei weitere Elternvertreter, die an den Klassen- und Zeugniskonferenzen teilnehmen. Da die Wahl für zwei Schuljahre erfolgt, findet sie regulär zu Beginn des 5., 7. und 9. Schuljahres statt.

  • Kostenbeitrag für Kopien und Verbrauchsmaterial

Die Gesamtkonferenz hat unter Mitwirkung des Schulelternrates beschlossen, dass pro Schüler und Schuljahr eine Kostenbeteiligung in Höhe von

10,00 € gezahlt wird.

Der Betrag wird jeweils am Schuljahresanfang eingesammelt.

  • Krankmeldung

Erkrankungen von Kindern müssen der Schule so schnell wie möglich mitgeteilt werden.

Spätestens am dritten Fehltag muss eine schriftliche Entschuldigung vorliegen, bei kürzeren Fehlzeiten unmittelbar im Anschluss daran.

Bei gehäuft auftretenden Fehlzeiten hat die Schule das Recht, ärztliche Bescheinigungen über die Krankheit zu verlangen.

Wenn Ihr Kind während des Vormittags krank wird, informiert Sie eine Lehrkraft oder die Sekretärin und vereinbart mit Ihnen, wie weiter verfahren werden soll.

  • Material

In einigen Fächern wie „Kunst, Werken, Textiles Gestalten und Hauswirtschaft“ benötigen die Schüler Material, welches sie im Unterricht verarbeiten. Hierfür wird von den Fachlehrkräften ein Kostenbeitrag eingesammelt, über dessen Höhe Sie zu Beginn des Schuljahres oder zu Beginn der Unterrichtseinheit informiert werden.

  • Nichtraucher-Erlass

Seit dem 01.08.05 gilt der sogenannte „Nichtrauchererlass“, der im gesamten Schulbereich ein generelles Rauchverbot sowie das Verbot des Genusses von alkoholischen Getränken vorsieht.

  • Schlüsseldienst

In unserer Schule wurde in jeder Klasse ein Schlüsseldienst eingerichtet. Der Schüler/Die Schülerin, der/die diese Aufgabe übernommen hat, schließt zu Beginn und am Ende eines jeden Unterrichtsblockes (vor den großen Pausen) den Klassenraum ab. Der Schlüssel muss am Ende des Unterrichtstages im Sekretariat (Schlüsselkasten) abgegeben und dort am nächsten Morgen vor Beginn des Unterrichts abgeholt werden.

  •   Schulvorstand (SchuVo)

Der Schulvorstand, der sich aus 6 Lehrkräften, 3 Elternvertretern und 3 Schülern zusammensetzt, entscheidet als zentrales Beschlussorgan der Eigenverantwortlichen Schule (ab 01.08.2007) u.a. über die Gestaltung des Schulprogramms, die Verwendung der Haushaltsmittel, die Deregulierung von bestimmten Erlassen sowie über mögliche Schulversuche.

  • Schulelternrat (SER)

Die Vorsitzenden der Klassenelternschaft und ihre Stellvertreter gehören zum Schulelternrat. Der Schulelternrat entsendet Vertreter in den Schulvorstand, die Gesamtkonferenz und die Fachkonferenzen.

  •  Schülerrat (SR)

Der Schülerrat besteht aus allen gewählten Klassensprechern. Er wählt die Schülersprecher. Auch der SR entsendet Vertreter in den Schulvorstand, die Gesamtkonferenz und die Fachkonferenzen.

  • Schülersprechtag

Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen können sich an diesem Tag in Gesprächen mit den Klassenlehrerinnen und den Fachlehrkräften das aktuelle Notenbild erläutern lassen, sie erhalten Entscheidungshilfen für die Wahl des mündlichen Prüfungsfaches und sie bekommen Hinweise zur Prüfungsvorbereitung.

  • Schulverein

Der Schulverein unterstützt die Schule finanziell und ideell auf vielfältige Weise. Sie können gegen einen geringfügigen Beitrag (11,00 € pro Jahr) Mitglied werden. Beitrittserklärungen sind im Schulsekretariat erhältlich. Sie werden auch beim ersten Informationsabend für die neuen Klassen ausgegeben. Der Schulförderverein ist gemeinnützig, Spenden sind also steuerlich absetzbar.

  • Stundenplan

  • Unfälle

Nach Schulunfällen müssen die Schüler sich unbedingt im Sekretariat melden und dort gemeinsam mit unserer Sekretärin einen Unfallbogen ausfüllen. 

  • Zeugnisse

Das Halbjahreszeugnis wird Ende Januar verteilt. Das Zeugnis für das ganze Schuljahr erhalten Ihre Kinder am Schuljahresende.
Die Zeugnisse müssen von Ihnen unterschrieben und am ersten Schultag von Ihren Kindern vorgezeigt werden. Bitte bewahren Sie alle Zeugnisse gut auf!


Warning: require_once(/homepages/37/d43191533/htdocs/app445076161/wp-content/themes/tpsunrise/footer.php): failed to open stream: Permission denied in /homepages/37/d43191533/htdocs/app445076161/wp-includes/template.php on line 688

Fatal error: require_once(): Failed opening required '/homepages/37/d43191533/htdocs/app445076161/wp-content/themes/tpsunrise/footer.php' (include_path='.:/usr/lib/php5.6') in /homepages/37/d43191533/htdocs/app445076161/wp-includes/template.php on line 688